Logo Logo spirit.ch spirit.ch: Für Nachhaltige LebensQualität

Diese Seite wird unterstützt von der

Wissen

aktuell

Stand Basis-Befragung

Highlights

Archiv

Fragenspiele

Lebensqualitäts-Sphären

Nutzen

Mitwirkung

Projekt

Impulse

spirit.ch-Blog

Impressum/Kontakt

Sitemap

Home

 

 

>spirit.ch > Wissen > Highlights > Reifung und Lebensqualität

Dieser Beitrag erscheint auch auf www.seniorweb.ch

Hier geht es um die besondere Stellung der Lebensqualitäts-Sphäre Reifung:

Reifung als Weg zu sich selbst – und darüber hinaus

Reifung gehört zu Lebensqualität wie die Himbeere zum Sommer, denn Reifung ist die Krönung von Selbstverwirklichung. Was keineswegs zu einem Ego-Trip führen muss.

Reifung ist eine von sechzehn Lebensqualitäts-Sphären im Modell, das wir bei spirit.ch verwenden. Die Bedeutung der Sphäre Reifung für die generelle Lebensqualität liegt derzeit mit 9.1 von 10 möglichen Punkten über dem Durchschnitt von 8.6 aus allen Sphären. Wobei diese hohe durchschnittliche Einstufung über alle Sphären klar nachweist, dass Lebensqualität tatsächlich ein ganzheitliches Phänomen ist, zu dessen Realisierung viele Faktoren nötig sind. Und da sich sechzehn Sphären individuell sehr verschieden mischen lassen, sind generelle Rezepte für die eigene Lebensqualität nicht möglich. Wohl aber Impulse und Denkanstösse, die sich aus den Befragungen von spirit.ch ableiten lassen.

Dabei interessiert mich als Initianten und Betreiber der Plattform www.reife.ch die Sphäre der Reifung natürlich ganz besonders. Wir umschreiben sie in unseren Befragungen so: im Reinen mit sich sein, ständiges Dazulernen, Selbst-Bewusstsein, Vertrauen in inneren Kompass, Weisheit. Gemäss aktuellem Befragungsstand wählen drei von vier Befragten die Skalenwerte 9 oder 10, wenn man der Bedeutung der Sphäre Reifung für die eigene generelle Lebensqualität fragt. Ältere Menschen und Frauen schätzen diese Bedeutung übrigens noch höher ein.

Reifung in guter Gesellschaft

Diese hohe Bedeutung ist an sich schon bemerkenswert. Nun können wir uns zusätzlich fragen, in welcher Beziehung die Sphäre der Reifung zu den übrigen fünfzehn Sphären steht. Bei einem ganzheitlichen Phänomen wie Lebensqualität können wir nämlich davon ausgehen, dass es solche Beziehungen unter den einzelnen Sphären gibt. Und die könnten uns in Sachen Lebensqualität durchaus einen Erkenntnisgewinn bringen.

Um solchen Beziehungsmustern zwischen den einzelnen Fragen einer Umfrage auf die Spur zu kommen, gibt es bewährte statistische Methoden. Das Problem ist nur, dass ausser ein paar Spezialisten niemand versteht, was dabei eigentlich geschieht. Auch ich kann Ihnen das nicht erklären, aber ich kann Ihnen anhand eines Bildes beschreiben, was dabei herauskommt.

Stellen Sie sich vor, die sechzehn Lebensqualitäts-Sphären wären sechzehn Personen, die sich in einem Raum zu einer Stehparty versammeln, und Sie würden diese Versammlung genau beobachten. Zuerst würden Sie die „Person“ Reifung ins Auge fassen um herauszufinden, wie eng die Beziehung zu jeder der übrigen Gäste ist. Dabei sind theoretisch sowohl positive, harmoniegeprägte als auch negative, konfliktgeprägte Beziehungen denkbar.

In unserem Fall gibt es nur positive Beziehungen. Am engsten sind demnach die Beziehungen von Reifung zu diesen anderen Lebensqualitäts-Sphären (intensivste zuoberst):

-       Eigenes (Selbstverwirklichung, Treue zu sich selbst, Unabhängigkeit, Lebensgestaltung nach eigenen Werten, Selbst-Kompetenz)

-       Offenheit (Humor, Optimismus, Intelligenz, Zufriedenheit, Konfliktkompetenz)

-       Lebens-Kunst (Sinn für das richtige Mass, Balance zwischen Lebensbereichen, Integration aller Lebensqualitäts-Sphären)

-       Sinn (Lebens-Sinn, Sinn-Quellen, Naturerleben, Spiritualität, Religion)

-       Respekt (im Umgang miteinander sowie mit Natur und Kulturen, Zuverlässigkeit, Treue, Toleranz)

-       Echtheit (Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit, Wahrhaftigkeit, Selbständigkeit)

-       Tun (Arbeit – bezahlte und freiwillige, Aktivität, Kreativität, Leistung, Wirkung)

-       Nachhaltigkeit (Umwelt-Verantwortung gegenüber nächsten Generationen, soziale Gerechtigkeit, Gleichberechtigung, Menschenrechte)

Unsere „Versuchsperson“ Reifung befindet sich also in der ebenso honorigen wie spannenden Gesellschaft von acht weiteren Gästen (sprich Sphären). Die Beziehungen zu den übrigen sieben Gästen sind lockerer und neutraler, die können wir also vorläufig vernachlässigen.

Beziehungs-Muster

Nun interessiert uns aber auch eine Gesamtsicht der Beziehungen unter den sechzehn Gästen: Welche Gruppen und Grüppchen bilden sich? Wie nah stehen diese Grüppchen beisammen? Gibt es isolierte Gäste? Auch darauf liefert die statistische Analyse Antworten:

In einem ersten Grüppchen stehen die drei Sphären Sinn, Respekt und Nachhaltigkeit eng zusammen. Und eine zweite wichtige Gruppe wird gebildet von den vier Sphären Tun, Lebens-Kunst, Reifung und Eigenes. Es gibt noch andere Grüppchen, und die Offenheit steht relativ isoliert, aber wir können uns auf die beiden genannten Gruppen konzentrieren.

Die Reifung bildet also zusammen mit dem Eigenen, dem Tun und der Lebens-Kunst eine Gruppe. Das macht nicht nur statistisch Sinn, sondern auch inhaltlich: Letztlich geht es bei all diesen Sphären um einen Begriff, der bei der Beschreibung der Sphäre Eigenes auftaucht – Selbstverwirklichung. Wir verwirklichen uns selbst, indem wir unser Eigenes leben, aber auch durch unser Tun. Und wir brauchen, soll dieser Prozess erfolgreich sein, auch die Fähigkeiten der Lebens-Kunst.

Doch Selbstverwirklichung ist nie abgeschlossen, sie ist ein permanenter Prozess – eben der Prozess der Reifung. Und führt dieser zum gewünschten Erfolg, nämlich zu mehr Weisheit, können wir mit Fug und Recht von Reifung als Krönung der Selbstverwirklichung sprechen. Durch den Prozess der Reifung gelangen wir immer näher zu unserm Ureigenen, zu unserem Ich, zu unserem Selbst.

Alle vier in unserer Gruppe versammelten Sphären betreffen das eigene Ich. Wir könnten sie deshalb als übergeordnete Ich-Sphäre bezeichnen. Dies im Gegensatz zum ersten Grüppchen, die alle die Ebene des Ichs übersteigen: Die Sphäre Nachhaltigkeit umfasst alle Werte, die den Einsatz für eine bessere Welt beschreiben. Respekt gegenüber anderen Menschen und Kulturen, aber auch gegenüber der Natur und den nächsten Generationen, geht nicht ohne Preisgabe egoistischer Interessen. Und Sinn ergibt sich dann, wenn wir unser Ich in höhere Dimensionen einbinden. Deshalb sprechen wir bei diesem Grüppchen von der Hyper-Ich-Sphäre.

Wo stehen diese beiden Grüppchen nun im Raum? Sind sie weit voneinander weg, einander ausschliessend? Keineswegs, auch wenn manche Zivilisationskritiker mahnen, Selbstverwirklichung führe zu abgeschotteter Ichbezogenheit. Doch das Gegenteil ist der Fall. Beide Grüppchen stehen nahe beieinander. Statistisch betrachtet: Wer die Ich-Sphäre hoch einschätzt, schätzt auch die Hyper-Ich-Sphäre hoch ein. Und umgekehrt. Es gibt das eine nicht ohne das andere.

Das kann uns nicht sehr überraschen. Schliesslich hat unsere erste Analyse ergeben, dass die Sphäre Reifung in enger Beziehung nicht nur zu den Gästen aus der Ich-Sphäre steht, sondern auch zu jenen aus der Hyper-Ich-Sphäre, also zu Sinn, Respekt und Nachhaltigkeit. Um im Bild zu bleiben: Reifung könnte problemlos vom einen Grüppchen zum anderen wechseln, und die Wahrscheinlichkeit, dass sich dadurch beide Grüppchen zu einer Gruppe vereinigen, ist ziemlich hoch. Reifung ist gleichsam das Bindeglied zwischen Ich- und Hyper-Ich-Sphäre.

Reife Lebensqualität und Selbsterkenntnis

Damit wird Reifung definitiv zu einer der interessantesten Lebensqualitäts-Sphären. Ohne Reifung scheint eine hohe Lebensqualität kaum denkbar. Das Thema Reife Lebensqualität wird uns deshalb mit Sicherheit weiterhin beschäftigen.

Und dafür brauchen wir Ihre Unterstützung. Im September 2009 wird es eine spezielle Befragung zum Thema Reife Lebensqualität auf www.spirit.ch geben. Alle, die bereits am Lebensqualitäts-Basis-Fragenspiel teilgenommen haben, werden dazu per Mail eingeladen. Falls Sie das noch nicht getan haben: Es lohnt sich nicht nur, weil Sie damit zuverlässig über weitere Fragespiele und Ergebnisse informiert werden. Sondern auch, weil Sie damit selbst ein Stück Selbsterkenntnis gewinnen. Hier geht es direkt zur Umfrage.

In diesem Sinne Ihr

 

August 2009, Andreas Giger

> zurück zur Übersicht der Highlights

 

Impulse:

Mehr über reifende Lebensqualität

> Alter und Lebensqualität

> Die Lebensqualitäts-Sphäre Reifung

> Homepage www.reife.ch

> Buch Reife Lebensqualität von Andreas Giger

 

 

Logo Tertianum-Stiftung