Logo Logo spirit.ch

spirit.ch: Für Nachhaltige LebensQualität

Wissen

Fragenspiele

Lebensqualitäts-Sphären

Materie

Gesundheit

Tun

Beziehungen

Raum

Zeit

Sinn

Stabilität

Eigenes

Lebensfreude

Reifung

Echtheit

Offenheit

Respekt

Nachhaltigkeit

Lebens-Kunst

Nutzen

Mitwirkung

Projekt

Impulse

spirit.ch-Blog

Impressum/Kontakt

Sitemap

Home

 

 

> spirit.ch > Lebensqualitäts-Sphären > Übersicht

Lebensqualitäts-Sphären:

Wo die Sphären-Musik erklingt

Lebensqualität ist alles andere als einfach. Unser Modell der sechzehn Lebensqualitäts-Sphären hilft Ihnen, sich zu orientieren.Lebensqualität hat viele Facetten - oder eben Sphären. Auf Grund unseres Wissens um Lebensqualität haben wir die sechzehn wichtigsten Lebensqualitäts-Sphären identifiziert und benannt. Wie jede solche Einteilung kann auch diese kritisiert werden. Sie hat sich jedoch bereits als erhellend und brauchbar erwiesen.


Vertiefte Informationen über das Konzept der Lebensqualitäts-Sphären sowie über alle sechzehn einzelnen Sphären finden Sie im nebenstehend erwähnten Buch, das auch im Internet zugänglich ist. Direkt zum Einstiegskapitel über Lebensqualitäts-Sphären gelangen Sie hier.


Die einzelnen Lebensqualitäts-Sphären und ihren Beitrag zur generellen Lebensqualität werden wir auf dieser Plattform weiter durch Befragungen erforschen. Ansatzweise ist dies am Beispiel der Lebensqualitäts-Sphäre Nachhaltigkeit bereits geschehen.


Die sechzehn Lebensqualitäts-Sphären

Materie (Einkommen, Besitz, Konsum, Güter)

Gesundheit (körperlich, geistig, seelisch)

Tun (Arbeit – bezahlte und freiwillige, Aktivität, Kreativität, Leistung, Wirkung)

Beziehungen (Liebe, Familie, Freundschaft)

Raum (Wohnsituation, Wohnort, Mobilität)

Zeit (Integration von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, Lebens-Tempo, Oasen im hektischen Zeitstrom)

Sinn (Lebens-Sinn, Sinn-Quellen, Naturerleben, Spiritualität, Religion)

Stabilität (Tradition, Sicherheit, Kontrolle)

Eigenes (Selbstverwirklichung, Treue zu sich selbst, Unabhängigkeit, Lebensgestaltung nach eigenen Werten, Selbst-Kompetenz)

Lebensfreude (Glück, Genuss, Freude, Abwechslung)

Reifung (im Reinen mit sich sein, ständiges Dazulernen, Selbst-Bewusstsein, Vertrauen in inneren Kompass, Weisheit)

Echtheit (Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit, Wahrhaftigkeit, Selbständigkeit)

Offenheit (Humor, Optimismus, Intelligenz, Zufriedenheit, Konfliktkompetenz)

Respekt (im Umgang miteinander sowie mit Natur und Kulturen, Zuverlässigkeit, Treue, Toleranz)

Nachhaltigkeit (Umwelt-Verantwortung gegenüber nächsten Generationen, soziale Gerechtigkeit, Gleichberechtigung, Menschenrechte)

Lebens-Kunst (Sinn für das richtige Maß, Balance zwischen Lebensbereichen, Integration aller Lebensqualitäts-Sphären)


Erste Ergebnisse

(aus der Lebensqualitäts-Studie April 2009)

Bedeutung der Lebensqualitäts-Sphären für generelle Lebensqualität

In einem ersten Schritt wurde danach gefragt, wie wichtig jede Sphäre für die eigene generelle Lebensqualität sei, wofür eine Skala von 1 (völlig unbedeutend) bis 10 (extrem wichtig) zur Verfügung stand. Die Ergebnisse sind in der nachfolgenden Grafik dargstellt. Zunächst fällt auf, dass es keine wirklich unwichtige Sphäre gibt. Der tiefste Durchschnittswert liegt bei 6.4. Und tatsächlich werden die Skalenwerte zwischen 1 und 5 kaum gewählt, so dass wir mit Recht den Streubereich zwischen 5 und 10 festlegen und dies in der Grafik entsprechend abbilden können. Das trägt der Tatsache Rechnung, dass dort, wo es nichts Unwichtiges gibt, die Differenzierungen im Nahbereich des Wichtigen entscheidend werden.

Tatsächlich zeigt die folgende Grafik, dass alle sechzehn Sphären einen wichtigen Beitrag zur generellen Lebensqualität leisten, nur eben nicht einen genau gleich wichtigen. Immerhin schwanken die Mittelwerte zwischen 6.4 (Materie) und 9.2 (Gesundheit), also um fast drei Punkte. Hier wird also sehr wohl differenziert. Dieser Eindruck verstärkt sich noch, wenn wir nur die „Extremwerte“ berücksichtigen, also die Skalenwerte 9 und 10: Diese Wahl treffen bei „Materie“ nur gerade 6 Prozent, bei „Gesundheit“ dagegen 82 Prozent!

Diese Differenzierungen zeigen, dass unterschiedliche Menschen die subjektive Bedeutung der einzelnen Lebensqualitäts-Sphären unterschiedlich gewichten. Kaum jemand lässt eine Sphäre ganz aus, doch die Mischungsverhältnisse sind so individuell, wie dies angesichts des individuellen Charakters von Lebensqualität nicht anders zu erwarten war. Dabei produzieren die Sphären unterschiedliche Differenzierungen: Über den extrem hohen Stellenwert von Gesundheit und Beziehungen für die eigene Lebensqualität herrscht weitgehende Einigkeit, bei anderen Sphären sind die Ausschläge wesentlich grösser.

Zufriedenheit mit den einzelnen Lebensqualitäts-Sphären

Eine wesentlich geringere Differenzierung ergibt sich bei der Frage nach Zufriedenheit mit der eigenen Lebensqualität in den einzelnen Sphären. Hier schwanken die Werte nur zwischen 7.1 (Materie) und 8.3 (Echtheit), und im Schnitt liegen sie bei 7.7, also ebenfalls im bereits mehrfach angetroffenen magischen Bereich. Dieses Ergebnis lässt etliche Fragen offen: Ist Zufriedenheit eine weitgehend stabile und damit nicht zu beeinflussende Grösse? Ist es egal, was wir tun, weil sich unsere Zufriedenheit ohnehin nicht steigern lässt? Gibt es so etwas wie einen gläsernen Deckel bei der Zufriedenheit mit unserer Lebensqualität, den wir nicht durchbrechen können? Fragen über Fragen – wir bleiben dran!

Noch spannender wird es, wenn wir die gemessene Zufriedenheit mit der Bedeutung der jeweiligen Sphäre gewichten. Dafür drehen wir den Wert für Zufriedenheit in einen solchen für Unzufriedenheit (10 minus tatsächlichem Wert, ergibt einen Unzufriedenheitswert von 1 bis 9) und multiplizieren ihn mit dem Wert für die Bedeutung der Sphäre, weil Unzufriedenheit in einer wichtigen Sphäre höher zu gewichten ist als in einer unwichtigen. Wie die Grafik zeigt, wird der maximale Wert für gewichtete Unzufriedenheit (9 mal 10) bei weitem nicht erreicht, und die Unterschiede zwischen den einzelnen Sphären sind gering. Wenig Erkenntnisgewinn also, ausser dass wir überall ziemlich zufrieden sind. Und das ist ja auch schon was...

 

Impulse:

Mehr über Lebensqualitäts-Sphären im Hintergrund-Buch:

Das Buch "Moses 2.0 - Wie wir gemeinsam den Wandel vom Lebensstandard zur Lebensqualität schaffen" gibt es im Internet zu lesen - und ganz klassisch als gedrucktes Buch mit vielen Bildern. Mehr...