Ankunftszeit

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

ankunftszeit.0

Lebensqualität im Advent - und darüber hinaus

Das schöne Wort "Ankunft", das der Adventszeit ihren Namen gegeben hat, verführt zu allerlei Gedanken, die weit über den Advent hinaus anregend und nützlich für Ihre Lebensqualität sein können. 

Advent kommt vom lateinischen "advenire", was wiederum "ankommen" bedeutet. Im Advent wartet die Christenheit auf die Ankunft ihres Herrn. Ob Sie sich zu dieser Schar zählen oder nicht, ist natürlich Ihre Privatsache. Doch unabhängig davon lohnt es sich, noch etwas über Ankommen im Allgemeinen nachzudenken. Denn ankommen hat viel mit Lebensqualität zu tun.

ankunftszeit.1

Vom Lebensstandard zur Lebensqualität. So lautet das Motto von spirit.ch. Worin aber besteht der Unterschied zwischen den beiden? Nun, darüber lässt sich lange philosophieren. Einer der wichtigsten Unterschiede aber ist sicher der: Lebensstandard bedeutet immer weiter. Lebensqualität dagegen bedeutet ankommen

Gerade jetzt freuen sich viele über einen kleinen Zuwachs auf Ihrem Gehalts- oder einen grossen auf ihrem Bonus-Konto. Und sie haben Grund zur Freude: Schliesslich ist ihr Lebensstandard gerade gestiegen.

Leider hält die Freude selten lange an. Schnell hat man sich an die etwas grösseren Zahlen gewöhnt und vergessen, dass darin eine Steigerung enthalten ist. Und wenn man dann noch erfährt, dass der Kollege oder die Nachbarin mehr verdient als man selbst, wird man unzufrieden und wünscht sich den nächsten Anstieg des eigenen Lebensstandards.

ankunftszeit.2

Kaum ist dieser nächste Sprung geschafft, geht das ganze Theater wieder von vorne los. Ein Ende ist nicht abzusehen. Denn hinter der Idee des Lebensstandards steckt die klare Logik, wonach gut gleichbedeutend ist mit immer mehr. Wenn wir diese Logik wörtlich nehmen, ergeht es uns wie jenem Esel, der einer vor seinem Kopf angebundenen Karotte folgt und ihr auf immerdar nach trottet. 

Das ist keine attraktive Vision für unsere Lebensgestaltung, zumal sich auch die Karotte bei näherem Zusehen als bitter erweist. Längst ist erwiesen, dass ab einer bestimmten Einkommensgrenze, welche bei uns die Meisten längst überschritten haben, ein Zuwachs an Lebensstandard kein Mehr an Lebensqualität bedeutet: Seit rund sechzig Jahren werden Lebensglück und Lebenszufriedenheit der Bevölkerung mit Hilfe von Umfragen erhoben. Würde diese Lebensqualität mit dem Lebensstandard zusammen hängen, müsste die Zufriedenheit in diesen Jahren beträchtlich angestiegen sein. Ist sie aber nicht. Sie ist fast unverändert geblieben, während sich der Lebensstandard verdreifacht hat. Es lohnt sich also schlicht nicht, der ständigen Erhöhung seines Lebensstandards nachzurennen. 

ankunftszeit.3

Lebensstandard wird mit einem quantitativen Massstab, nämlich Geld, gemessen. Quantitative Skalen aber sind nach oben grundsätzlich unbegrenzt, was natürlich die Ideologie des "immer mehr und weiter" gewaltig fördert: Wo es grundsätzlich keine Grenzen gibt, gibt es auch für mich keine...

Anders verhält es sich bei unseren Massstäben für Qualität. Qualität lässt sich nicht beliebig steigern, sie kennt einen Endpunkt in Form idealer Qualität, den wir Perfektion nennen.

Diesen Endpunkt idealer Lebensqualität, so lehrt uns die Lebenserfahrung, werden wir wohl nie ganz erreichen. Doch wir können uns der Perfektion annähern, Schritt für Schritt. 

Das Wissen, dass es einen Endpunkt gibt, nährt unsere Hoffnungen, dort eines Tages anzukommen. Ja, mehr noch: Jeder Schritt weiter ist bereits ein Teil dieses Ankommens. Weil es einen idealen Endpunkt in Form perfekter Qualität gibt, wissen wir, dass wir nicht immer weiter und noch weiter gehen müssen. Vielmehr bewirkt jeder Schritt, mit dem wir dem Ideal näher kommen, das Gefühl, mitten drin im Ankommen zu sein.

ankunftszeit.4

Lebensstandard muss man maximieren, Lebensqualität kann man optimieren. Auf der Jagd nach dem goldenen Kalb immer weiter rennen zu müssen, ist verd... anstrengend. Auf dem Weg der Optimierung unserer Lebensqualität sind wir immer schon angekommen und können deshalb den nächsten Schritt ganz locker angehen. Ankommen zu können ist einfach das bessere Gefühl, als immer weiter zu müssen. 

Womit wieder einmal bewiesen wäre, dass es sich lohnt, als obersten Leit-Wert der eigenen Lebensgestaltung Lebensqualität zu wählen. In der Adventszeit - und darüber hinaus...

spirit.ch wünscht allen, die uns wohl gesonnen sind, eine besinnliche Adventszeit, fröhliche Weihnachten und ein gutes neues Jahr mit bester Nachhaltiger LebensQualität!

 

ankunftszeit.5

Artikel weiterempfehlen